Hefeextrakt

Anmerkungen

Hefeextrakte werden häufig als Alternative zu Mononatriumglutamat (umgangssprachlich abgekürzt Glutamat genannt) für die Verstärkung unterschiedlicher Aromen und Geschmäcker in der Lebensmittelindustrie verwendet. Hefeektrakte enthalten Geschmacksverstärkende Stoffe deren chemische Zusammensetzung identisch dem industriell gefertigten Mononatriumglutamat sind. Da diese Stoffe bei Hefeextrakten nicht isoliert und in konzentrierter Form den Lebensmitteln zugeführt werden, unterliegen sie nicht der sonst geltenden Kennzeichnungspflicht für künstliche Geschmacksverstärker (z.B. E621 für Mononatriumglutamat). Da viele Konsumenten inzwischen für die negativen Auswirkungen dieser Zusatzsstoffe sensibilisiert sind, setzen viele Hersteller, insbesondere auch bei Bio-Produkten, vermehrt auf Geschmacksverstärker natürlichen Ursprungs, um den Käufern ein geschmacksverstärkerfreies Produkt vorzutäuschen.

Verträglichkeit

Das Glutamat als Bestandteil des Hefeextrakts kann Unverträglichkeit in Form von Kopfschmerzen und Übelkeit hervorrufen.

Hinweise zum Verzehr

Regelmäßiger Verzehr von Lebensmitteln mit Geschmacksvertärkern kann zu einem geminderten Geschmacksempfinden führen und so in gewisser Weise süchtig, bzw. abhängig machen. Produkte ohne diese Zusatzstoffe schmecken in Zuge dessen schlicht fade. Zudem wirken Geschmacksverstärker appetitanregend, was übermäßigen Verzehr und somit Fettleibigkeit fördern kann.

Weiterführende Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Hefeextrakt